Pädagogische Grundsätze

 

Der Leitsatz aus unserem Schulprogramm:

„Wir wollen jedes Kind in seiner Ganzheitlichkeit annehmen, es individuell entsprechend seinen Bedürfnissen und Möglichkeiten fördern und begleiten“ (sinngemäß), beschreibt die Ausrichtung unserer Schule:

 

Die Vermittlung und Entwicklung von Arbeits- und Sozialkompetenz umfasst Bildung und Erziehung
(Erziehender Unterricht).

 

Wir begleiten die Kinder vom Kindergarten in unseren Anfangsunterricht unter Beachtung der emotionalen, sozialen, motorischen und kognitiven Schulfähigkeit. Unterstützung bietet unser Lernstudio. Die „Neue Schuleingangsphase“ wird bei uns weiterhin in Jahrgangsklassen durchlaufen.

 

 


Unser zentraler Auftrag:

 

Wir helfen bei der Entwicklung von:


Sachkompetenz (Fähigkeiten erwerben),
Methodenkompetenz (Wie mache ich das?),
Sozialkompetenz (Mit wem arbeite ich situations- und regelgerecht zusammen?
Wie verständige ich mich: Zuhören – Diskutieren – Fragen - Begründen)
Selbstkompetenz (Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein aufbauen;  durch freie
Arbeitsformen Raum für Entscheidungen nutzen) 

 

 

Wir sind eine Grundschule für alle Kinder, bemüht:

 

-          Bedingungen zu schaffen, die Stärken entfalten und Schwächen überwinden helfen,

-          Freude am Lernen zu wecken und zu erhalten,

-          in anspruchsvoller Lernatmosphäre die Kinder zu Erfolg und Leistung zu führen,

-          eine selbstständige, verantwortungsbewusste Auseinandersetzung mit dem Lernstoff zu ermöglichen,

-          Toleranz und einen wertschätzenden Umgang mit anderen Meinungen und Persönlichkeiten zu leben

 

 

 

Die Kooperation der Lehrkräfte, das Bemühen um weitere Schul- und Unterrichtsentwicklung und das gemeinsame Engagement von allen an unserem Schulleben Beteiligten begründen die außergewöhnlich hohe „Zufriedenheit mit unserer Schule als Ganzem“ (lt. Evaluation 09/10)