Unsere Schule auf einen Blick

ABC der GGS Schermbeck

 

Aufsichten

Die Frühaufsicht ist ab 7.50 Uhr bis zum ersten Gong bzw. letzten Bus vorne auf dem Schulhof.

Ab 8.00 Uhr führt eine Lehrkraft pro Flur Aufsicht für den offenen Schulbeginn.

 

Ausflüge und Klassenfahrten

Einmal im Jahr, meist kurz vor den Sommerferien, unternehmen die Klassen einen Tagesausflug und am Ende des 3. Schuljahres, bzw. am Anfang des 4. Schuljahres ist es an unserer Schule üblich, dass die Kinder an einer mehrtägigen Klassenfahrt teilnehmen.

 

Betreuung

Betreut werden unsere SchülerInnen im Rahmen der Offenen Ganztagsschule (s. OGS). Buskinder, die eine Schulstunde auf den Bus warten müssen, werden von den Lehrkräften mit betreut und können schon mal ihre Hausaufgaben erledigen.

 

Bewegliche Ferientage

Die beweglichen Ferientage finden Sie im Kalender auf dieser Homepage.

 

Elterninformationen/Jahresplan

Jeweils zu Beginn des Schuljahres und zum 2. Halbjahr erhalten Sie eine Terminübersicht sowohl über anstehende Aktivitäten und Anlässe als auch über unterrichtsfreie Tage. Diese finden Sie in schriftlicher Form in der Postmappe ihres Kindes und auch unter der Rubrik Kalender auf dieser Homepage.

 

Elternsprechtage

Elternsprechtage finden zweimal im Schuljahr statt. Dort haben die Eltern die Möglichkeit, sich mit den LehrerInnen über die Leistungen ihres Kindes zu informieren.

 

Englischunterricht

Im 1. Schuljahr erhalten die Kinder ab dem 2. Halbjahr 2 Stunden Englischunterricht pro Woche. Es geht zunächst um die Begegnung mit einer Fremdsprache durch Lieder, Reime und Spiele.

 

Förderverein

Wir haben einen schuleigenen Förderverein, der uns bei den Feiern und Festlichkeiten und vor allem finanziell bei Anschaffungen jeglicher Art unterstützt. Weitere Informationen finden Sie unter dem Menuepunkt Förderverein.

 

Gottesdienste

Jeden Mittwochmorgen um 8.15 Uhr wird bei uns an der Schule ein Wortgottesdienst für je eine der 3. und 4. Klassen gefeiert. Hierbei wechseln sich die Pastöre der evangelischen und katholischen Kirche ab.

 

Hausschuhe

Die Kinder tragen in den Klassen und in der OGS Hausschuhe. Zu den Pausen werden Schuhe gewechselt. In den „Pantoffelpausen“ dürfen die Kinder bei trockenem Wetter mit den Hausschuhen nach draußen.

 

Informationsveranstaltungen

- Elternabend im Rathaus zur Anmeldung,
- Tag der offenen Tür,
- Klassenpflegschaften zu Unterrichtsinhalten und klasseninternen Absprachen,
- Elternabend zur Einschulung,
- Elternabend zum Übergang in die weiterführende Schule,
- Elternabend zum Projekt „Mein Körper gehört mir“ (alle 2 Jahre)
- Elternabend zur OGS und des damit verbundenen Hausaufgabenkonzeptes

 

Krankmeldungen

Falls ein Kind erkrankt ist, sollte es bis 7.50 Uhr im Sekretariat abgemeldet sein.

 

Lernmittelfreiheit

Die meisten Schulbücher werden von dem Schulträger finanziert. Die Schule schafft im Rahmen des 12€-Elternanteils Arbeitshefte für die Kinder an. Darüber hinaus wird in der jeweiligen Klassenpflegschaft über weitere Anschaffungen und Kostendeckungen informiert und abgestimmt.

 

Leseförderung

An unserer Schule ist die Leseförderung ein weiterer Schwerpunkt. Nach unserem Lesekonzept gibt es in jeder Stufe feste Lesezeiten. Hierzu stehen besonderes Lesematerial, eine Bücherei und die Unterstützung durch das computergestützte Leseprogramm „Antolin“ zur Verfügung.

 

Milchgetränke

Die Kinder haben die Möglichkeit, Milch (0,35 € p.Tag) oder Kakao, Erdbeer- oder Vanillemilch (0,40 € p.Tag) einmal monatlich zu bestellen.

 

Mitwirkung

Elternmitwirkung ist nicht nur erwünscht, sondern für eine gute und konstruktive Zusammenarbeit aller am Schulleben Beteiligten unverzichtbar. Diese ist in den 3 Gremien Klassenpflegschaft, Schulpflegschaft und Schulkonferenz möglich.

 

Noten

Laut Schulkonferenzbeschluss werden in den ersten zwei Schuljahren die Leistungen der SchülerInnen nicht benotet. In diesen Jahren werden Beurteilungszeugnisse geschrieben.

 

Offener Unterrichtsbeginn

Im offenen Schulanfang von 8.00 Uhr – 8.15 Uhr haben die Kinder die Möglichkeit bereits in die Klassen zu gehen und sich mit bereitgestelltem Material zu beschäftigen.

 

OGS

Informationen zu unserer OGS finden Sie unter dem gesonderten Menuepunkt auf dieser Homepage.

 

Parkplatz

Der Parkplatz steht während des Schulalltages ausschließlich den Lehrern zur Verfügung. Eltern, die ihre Kinder mit dem Auto zur Schule bringen, halten bitte an dem Elternhalteschild an der Weseler Straße oder auf dem Hallenbad Parkplatz.

 

Pausen

- 1. Pause (inkl. Frühstückspause): 9.45 – 10.15 Uhr
- 2. Pause: 11.45 – 11.55 Uhr

Im 1. und 2. Schuljahr haben die Kinder zusätzliche kleinere 5 Minuten-Pausen zum Austoben (Rennen auf dem Schulhof) oder Entspannen.

Grundsätzlich ist an unserer Schule ein ausgewogenes, gesundes Schulfrühstück erwünscht. Es wird gemeinsam im Klassenverband eingenommen.

In der großen Pause haben die Kinder einmal in der Woche klassenweise die Möglichkeit, sich ein Spielzeug für draußen auszuleihen (siehe Spielzeugausleihe).

 

Paten

Die Erstklässler bekommen Paten an die Hand, mit denen sie bereits am Kennenlernvormittag Zeit verbringen und auch basteln. Die Paten holen die „Kleinen“ in den ersten Schultagen aus der Klasse ab, helfen ihnen, zeigen ihnen noch einmal alles und verbringen auch die Pause mit ihnen.

 

Pflichtstundenzahl

Die Richtwerte für die einzelnen Jahrgangsstufen sind laut BASS:

Klasse 1: 20-21 Stunden
Klasse 2: 21-22 Stunden
Klasse 3: 25-26 Stunden
Klasse 4: 26-27 Stunden

 

Projektwoche

Jedes Schuljahr finden in den jeweiligen Klassen und auch in unserer Schule kleinere und größere Projekte statt. Informationen finden Sie dazu auch unter der Rubrik „Schulleben“.

 

Religionsunterricht

Da wir eine Gemeinschaftsgrundschule sind, wird der Religionsunterricht in den ersten Klassen ökumenisch im Klassenverband, jedoch von einem Fachlehrer unterrichtet. Ab dem 2. Schuljahr werden die Gruppen in evangelisch und katholisch aufgeteilt. Die Kinder, die nicht getauft sind, dürfen gerne am Religionsunterricht teilnehmen.

Kinder, die ausdrücklich nicht am Religionsunterricht teilnehmen sollen, werden mit entsprechendem Arbeits- oder Fördermaterial in einer der anderen Klassen betreut.

 

Schwimmen

Die Kinder bekommen an unserer Schule zwei Halbjahre Schwimmunterricht. In der Regel finden diese im 3. Schuljahr statt.

 

Schulhofdienst

Kinder sammeln mit Zangen und Eimern Müll auf dem Schulhof ein. Dieser Dienst wechselt wöchentlich.

 

Schulweg der Kinder

Die Kinder unserer Schule kommen zu Fuß, mit dem Fahrrad, dem Roller, dem Bus oder mit dem Auto der Eltern. Der Schulweg liegt in der Verantwortung der Eltern. Die Kinder sind über die Schule aber versichert.

Bei allen Geräten die rollen, müssen die Kinder entsprechende Schutzkleidung tragen.

 

Sekretariat

Das Sekretariat sowie das Schulleitungssimmer befinden sich im „alten“ Gebäude im 1. Obergeschoss und ist montags bis donnerstags von 7.30 Uhr bis 12.00 Uhr besetzt.

 

Spielzeugausleihe

Am Anfang der Hofpause können sich die Kinder aus jeweils 2 Klassen ein Spielzeug mit ihrer Karte ausleihen. Am Ende der Pause muss es wieder abgegeben werden.

 

Unfallanzeigen

Unfälle werden bei der Sekretärin angezeigt. Diese unterstützt auch beim Ausfüllen der Unfallanzeige.

 

Verkehrsschulungen

Neben den normalen Verkehrsschulungen, die verbindlich im Lehrplan Sachunterricht eines jeden Schuljahres verankert sind, finden zusätzliche Übungen mit polizeilicher Unterstützung statt.

In der ersten Klasse sind das:

- Übungen zur Straßenüberquerung
- Training zum Verhalten im Bus
- Verkehrspuppenbühne

In der 4. Klasse ist das das Radfahrtraining mit anschließender Radfahrprüfung.

 

Zahnarzt und Zahnputztraining

Einmal im Jahr kommt der Zahnarzt zu uns in die Schule. Bei Auffälligkeiten erhalten Sie eine Information.

Zudem findet zweimal im Schuljahr ein Zahnputztraining statt. Hier üben die Kinder eine Schulstunde lang, ihre Zähne richtig zu putzen. Es besteht die Möglichkeit, sich mit dem Einverständnis der Eltern die Zähne fluoridieren zu lassen.